4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


6/19/2014

Trailer - Teil 3

Ein kleiner Rückblick auf die letzten Tage

Die Wandverkleidung mit dünnen Holzplatten ist fertiggestellt



Kind macht sauber und danach haben wir den restlichen Streifen des alten, grünen Teppichs entfernt


Andreas macht den Boden nochmal grob sauber *lach*

dann wurde das Material für den neuen Fussboden reingebracht

und das Laminat am breiten Gang verlegt

Es gab auch diverse Trips zu Läden wie IKEA, Homedepot und anderen Shops. Bei IKEA haben wir nun endlich mal dran gedacht, unsere Family Card abzuholen. Das geht nur in einem der beiden IKEAs, da der andere - nächstgelegene - seit einem Jahr bestreikt wird und dort somit Kundenservice, Rückgabe etc nicht besetzt sind. Was ich hier bei Kundenkarten toll finde, dass die immer noch einen kleinen Anhänger für den Schlüsselbund haben, so dass man die große Karte eigentlich gar nicht braucht.


Schmuckstück auf dem Parkplatz bei Homedepot

und weiter gings. Wir haben einen stabilen Teppich gekauft, der um eine Leiste getackert wurde, die wir unter das Slideout-Teil dann befestigt haben. So wird ein zerkratzen des Laminats beim aus- und einfahren verhindert. Der Rest des Teppichs kommt in die Ablagen, die man von außen am Trailer öffnen kann.





Slideout ist auch tapeziert inzwischen

Küchenschränke sind fertig und warten auf die Türen

nebenbei auch noch die Türen vom Badezimmer und Schlafzimmer gemalert


Sonntag Abend gabs dann für das septic system einen Einlauf mit etwas Bleiche, um die ganzen Wasserleitungen zu sterilisieren und Montag Abend waren Andreas und Dominik dann zur sani dump (also wo man sein Abwasser ablassen kann) und haben den Tank einmal leer gemacht.



Decke malern im slideout


und der Unterschied fiel fast gaaaaaaaaaaaaaaar nicht auf *lach*


Achja die Wand im slideout ist zwischendurch auch schon grau gemalert worden. 


Weiter ging es damit, einen unnützen Schrank abzumontieren. An die Stelle wird irgendwann mal ein TV kommen.



Badschrank grundiert, inzwischen ist er fertig weiß gemalert. Der Badschrank darüber ist auch schon auf dem Müll und ein neuer, weißer von IKEA wartet auf seinen Anbau.


Auch im Schlafraum liegt bereits das Laminat (lässt sich blöd fotografieren)


vergangene Woche hatten wir uns gebraucht ein Futonsofa mit Metallrahmen gekauft. Neu kosten die um die 180 Dollar, wir haben 60 Dollar bezahlt und die Matratze ist wie neu. Uns ging es nur um die Matratze und den Lattenrost. Andreas hat dann aus Holz das Grundgestell im Trailer gebaut


Hier sieht man auch schön, das alles unter dem Sofa zu einer Ablage wird, die von außen zugänglich ist. Dazu zwei Steckdosen, die Andreas neu verlegt hat :-).


Aus Platzgründen haben wir uns gegen eine Klappfunktion entschieden. Aber wir planen auch nicht wirklich, Gäste mitzunehmen und notfalls kann man noch die Essecke zu einem Bett umfunktionieren.



An der Seite kommt noch ein Ablagebrett und vorne eine Klappe dran, alles natürlich dann gemalert und hübsch gemacht, dazu 2 Seitenkissen usw. Aber erstmal haben wir so wieder etwas Platz in der Garage gewonnen :-).

Jalousien, neuen Stoff für die Essecke, Matratzen zum zurechtschnippen für das Etagenbett etc haben wir auch schon alles zu Hause. Ich denke mal, noch ca 2 Wochenenden und wir sind mit dem schlimmsten durch.

7 comments:

  1. Hallo Yvonne
    Es ist echt schöne euer Trailer. Ich bin schon gespannt auf das Endergebniss. Wird bestimmt ein Schmuckstück. :)
    Lg Kerstin

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke :-). Es steht noch viel malern auf dem Plan (die Tapete ist so gruselig) und dann gehts ans einrichten. Ich bin auch schon gespannt, wie es am Schluss aussehen wird.

      Delete
  2. Wow wow wow ........ man kann es sich schon vollendet super gut vorstellen. Das schaut ja schon gut aus, wenn auch noch ein Stück Arbeit vor euch liegt.

    Bin schon ganz gespannt auf das Endresultat :-)

    Fleißig ...... weiter so!

    LG
    Claudia

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke Dir :-). Und es macht es die Arbeit wert, zu sehen, wie es sich vom hässlichen Entlein zu einem Schwan verwandelt über die letzten Wochen.

      Delete
  3. Ihr seid eine tolle Familie! Finde es super, was ihr immer zusammen macht! Der Trailer sieht ja schon richtig gut aus und ich bin gespannt auf das Endresultat.

    LG aus Upper Woodstock, NB

    Mecki

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke Mecki :-). Junior hilft tageslaunen-abhängig *lach*, im Moment genießt er die viele freie Spielzeit mit den Nachbarskindern. Wir hoffen, dass wir an den nächsten beiden Wochenenden mit dem gröbsten durch sind und dann mal eine Probetour machen können - vorausgesetzt wir finden irgendwo in der Nähe noch einen unbebuchten Stellplatz.

      Delete
  4. Wow! Ihr legt ja wieder ein Tempo vor...grossen Respekt!!! Und das Endergebnis wird garantiert toll!

    LG

    ReplyDelete