4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



11/03/2014

Discovery Museum

Am Donnerstag stand wieder etwas Bildung auf dem Plan und somit fuhren Dominik und ich ins Dicovery Museum Science and Space Center: http://www.thediscovery.org/

Wir waren etwas zu früh und so vertrieben wir uns die Zeit auf dem Gelände (ich hatte nämlich nicht drauf geachtet, dass ich im Internet auf die Sommeröffnungszeiten geschaut hatte *lach*).


Titan 2 Raketenantrieb



Wal-Knochen





Um 12.00 machte das Museum dann auf und so gingen wir hinein. Was ich besonders toll fand: am Eingang konnte man einen zweiseitigen "Fragebogen" mit Fragen mitnehmen, deren Antworten die Kinder finden konnten, wenn man sich die Texte zu den Austellungsstücken durchliest. Und da der Besuch ja auch etwas bringen sollte, haben wir den natürlich mitgenommen und Dominik hat es dann alles ausgefüllt :-).






Wir sind dann auch auch zu einem kurzen Vortrag ins Planetarium gegangen, da an diesem Tag eine partielle Sonnenfinsternis stattgefunden hat (allerdings erst am Nachmittag und so lange wollten wir dort dann nicht warten) .






Fossil-Abdrücke herstellen :-)















Danach ging es dann was essen und wieder zurück zum Hotel, da ja auch noch Hausaufgaben auf dem Plan standen. Auf einmal ertönte wieder ein ganz bestimmtes Signal draussen und so haben wir alles stehen und liegen gelassen und sind schnell runter zur Brücke gerannt. Leider waren wir schon zu spät und die Brücke war oben. Wir haben aber die Chieftain noch durchfahren sehen und wie die Hebebrücke dann wieder runtergefahren wurde.







sobald die Poller eingefahren sind, können Autos wieder über die Brücke fahren


Abends sind wir dann noch zu einer Freundin von mir gefahren. Mit Maria bin ich in Berlin zur Grundschule gegangen. Sie hat auch 2 Kinder und die 3 hatten viel Spass an dem Abend.



No comments:

Post a Comment