4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



2/16/2015

skating auf dem Lake Louise

Gegen Mittag kamen wir dann am Lake Louise an und trotz der grauen schneegefüllten Wolken über uns, war es ein tolles Erlebnis. Sonst kennen wir den See ja nur aus diversen Sommerurlauben und dann mit gefühlt einer Million anderer Touristen. Dagegen war es nun entspannt leer :-).

Unterwegs sahen wir die Autos für Schlittenhunde+ Schlitten


Eine wunderschöne Log-cabin am Weg zum See (Museum)

 



Blick zum Bootshaus (im Sommer), derzeit Ausgangspunkt für Langlaufski-Touren








Wir kamen der Eisbahn auf dem See näher und natürlich gibts die üblichen Warnhinweise



und los ging es









Das Bobcat war immer wieder damit beschäftigt, die Eisbahn freizuräumen, da es auch immer wieder schneite.




Der Eispalast als letztes Überbleibsel des Eisskulpturen-Festivals (jährlich im Januar)


 

 


die üblichen Winter-Kutschfahrten



Ute, Harry und Monika trafen auch kurz nach 1.30 pm ein und während die beiden Frauen einen Spaziergang am Ufer entlang machten, war Harry mit uns Schlittschuhlaufen. Vorher war Ute noch so lieb und hat uns drei mal zusammen fotografiert.



 
man kann sehen, dass es immer noch schneite


Andreas und Harry


Andreas, Harry und Dominik



Nach 2 Stunden skaten wollte Dominik dann rodeln. Wir sind dann mit Ute & Co zurück zum Parkplatz, da sie noch woanders hinwollten.



nochmal der Blick zur Eisfläche



Die Männer haben sich dann Schneehosen angezogen und wir haben noch schnell was gegessen
 

dann ging es zurück. Die beiden sind mit den slidern zum Rodelhang und ich bin noch etwas am See entlanggelaufen



 

  

 





links neben dem Fairmont war ein extra Bereich zum rodeln, der allerdings kaum genutzt wurde. Andreas und Dominik waren zu 95% der zeit alleine und rodelten nochmal insgesamt eine Stunde












auch Schneemobile waren unterwegs





2 Panorama-Fotos vom iphone





es war faszinierend, wie innerhalb einer kurzen Zeit sich Nebelschwaden bildeten, die dann nach ein paar Minuten wieder weg waren.




 




dann hieß es langsam aufbrechen, da wir später noch mit den anderen an den Vermillion Lakes verabredet waren








angekommen an den Vermillion Lakes hatten wir gehofft, ein paar schöne Fotos vom Sonnenuntergang zu bekommen, aber es war leider viel zu bewölkt.







und noch ein paar iphone-Varianten



hier sieht man Monika, Ute, Harry und Andreas stehen und rechts daneben waren noch 2 andere Fotografen. Die haben aber auch dann aufgegeben.



Wir sind dann in unsere Hotels gefahren und haben uns um 7pm zum Abendessen dann alle in der old Spaghetti Factory getroffen und hatten noch einen lustigen Abend.



No comments:

Post a Comment