4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



12/05/2016

Thanksgiving

Am 24.11. war es soweit: unser erstes Thanksgiving in den USA. Wir haben nicht wirklich viel Aufwand betrieben, aber das erste Mal einen Truthahn zum Abendessen zubereitet. Und es war gar nicht schwer.

On Nov 24 we had our first Thanksgiving in the USA. We didn't do much, but prepared for the first time a Turkey. And it wasn't really that hard.


Wir hatten nur ein kleines Mittagessen, es gab auf Wunsch von Dominik Milchreis. Wir haben naemlich nebenbei gerade das Arbeitszimmer renoviert.

We only had a small lunch, and Dominik wanted to have rice pudding with cherries. We were renovating the home office, and so it came handy not to spend too much time in the kitchen



Der Truthahn war fuer 30h in einem Gemisch aus Wasser, Gewuerzen und Gemuese eingelegt. Dann kam er auf den Braeter und stopften ihn mit dem Gemuese, in welches er vorher eingelegt war.

We soaked the turkey for around 30 hrs in a mixture of water, herbs, spices, and vegetables. Then we put him on a roaster rack, and stuffed all the vegetables inside


Dann kam der Truthahn fuer knapp 4.5 Stunden auf den Grill und wurde nur hin und wieder mit der Bruehe uebergossen, damit er nicht austrocknet.

We put the turkey on our BBQ for around 4.5 hrs. Every once in a while we put some broth over it.



und fertig/ done


Wir haben es alles einfach gehalten: Truthahn, smashed potatoes, Rotkohl. 

Like I mentioned, we kept it simple: turkey, smashed potatoes, red cabbage.


Rezept fuer die smashed potatoes:
Ich habe kleine Kartoffeln abgekocht (ungeschaelt). Dann reibt man ein Backblech mit Oel ein. Darauf werden die Kartoffeln gelegt und mit einem Stampfer o.ae. plattgedrueckt. Darauf habe ich noch etwas Salz gestreut und leicht mit einer Oel-Kraeuter-Mischung (Kraeuter nach Wahl) eingepinselt. Dann kommen die Kartoffeln nochmal fuer rund 20-25 Minuten in den Ofen zum grillen und beim rausholen habe ich etwas Cheddar-Kaese drueber gestreut.

Als Nachtisch gab es Eis mit Fruechten.

As a dessert we had vanilla ice cream and mixed berries.


Auch Pirate bekam Truthahn und zermatschtes Gemuese (damit er es besser verdauen kann) und lag spaeter entspannt auf dem Teppich zum schlafen.

Also Pirate got some turkey & mashed vegetables. Later he was a happy dog sleeping on the rug.


Wir hatten zwar nur einen kleinen Truthahn gekauft, aber selbst der war zu gross fuer uns. Somit gabs am naechsten Tag nochmal Truthahn mit Salat und wir haben noch einiges eingefroren.

Although we only bought a small turkey, we had plenty of leftovers. On friday we had turkey again, but with salad. And we  put also a good chunk into the freezer.

Das fuer hier typische Black Friday Shoppen haben wir wie immer nicht mitgemacht.

Like always we didn't do any Black Friday shopping.

2 comments:

  1. Man kann auch sehr gut aus dem restlichen Fleich bzw. einen Teil von dem Rest einen Geflügelsalat machen. Habe ich in Canada so gemacht. Die Beilagen sind doch ausreichend und es sieht sehr lecker aus. Lg aus dem kalten Norddeutschland

    ReplyDelete
  2. Wie Mecki sagte, die Reste lassen sich hervorragend zu Geflügelsalat verarbeiten. Wir haben in Calgary Turkey nur gemacht, wenn wir genügend Leute zum Essen zusammen bekommen haben. Grüße aus dem ebenso kalten Schwarzwald.

    ReplyDelete