4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


11/12/2018

Dempster Highway (road trip day 46)

An diesem Tag fuhren wir nun die letzten 132 km des Dempster Highways, und es war schon etwas Wehmut dabei. Die letzten paar Tage bzw diese Strecke waren unglaublich schoen, auch wenn wir nicht immer Bilderbuchwetter hatten. Und es war auch ein sehr besonderer Moment, soweit im Norden auf der Erdhalbkugel gewesen zu sein.

This day would be our last on the Dempster, we only had another 132 km to finish the drive which made us feeling a bit emotional. The past few days on the Dempster offered an incredible landscape although we hadn't always the best weather. It also was kind of unbelievable to have been so far up north.


















Bei km 116 beginnt der Chapman Lake, der groessten See entlang des Dempster. Pirate freute sich ueber den Auslauf, da wir diesmal kaum Muecken hatten. Auf dem Foto sieht man auch wieder die Tafel zur Lost Patrol.

At km 116 one can see the Champman Lake, the largest Lake along the Dempster. Pirate enjoyed a walk since we weren't much bothered by mosquitoes - to our surprise. In the picture you can also notice the information about the Lost Patrol.






Nun fahren wir wieder in das Gebiet des Tombstone Park (km 120). Die Wolken werden wieder mehr (wie so ueblich im Sommer nachmittags in den Bergen), aber GsD regnet es nicht.

Again we enter the area of the Tombstone Park (km 120). It got more and more cloudy (like it is normal during summer afternoons in the mountains) but luckily it didn't start to rain.




Der naechste Halt war dann am Two Moose Lake (Zwei Elche See) bei km 102, denn wir sahen wieder einen Elch im Wasser. Waehrend es beim letzten Mal eine Elchkuh war, hatten wir diesmal einen Bullen mit einem schoenen Geweih. Somit stimmte der Name: wir hatten insgesamt zwei Elche gesehen *lach*. Auf dem ersten Bild sieht man den Elch als kleinen Punkt in dem roten Kringel. Hier hatten wir nun aber doch einen Regenschauer waehrend wir mit Hingabe den Elch anschauten.

Next stop was at Two Moose Lake at km 102. Again we saw a moose in the lake, this time it was a bull while the previous time we saw a cow. So the name of the lake was right: we saw two moose during the trip :-). The moose is te little dot in the red circle in the first picture. While we watched the moose it started to rain.






Und schon waren wir wieder am Tombstone Range viewpoint bei km 74 angekommen, diesmal war es nicht ganz so dunkel wie auf der Hinfahrt.

Only a short time later we arrived at the Tombstone Range viewpoint at km 74, this time it wasn't as dark as the first time.



Wir besuchten dann auch noch das Besucherzentrum des Parks, da uns noch ein Stempel fuer die Strecke fehlte. Ich persoenlich fand die Dame dort eher unhoeflich. Als wir endlich an der Reihe waren, um uns kurz den Stempel geben zu lassen, fragte ich noch nach einem der kostenlosen Aufkleber, den die Familie vor uns bekommen hat. Darauf bekam ich die pampige Antwort, dass man die nur an Familien ausgeben wuerde. Gut, wir waren drei Personen, drei Stempelhefte und so fragte ich dann auch zurueck, ab wieviel Personen man dann hier als Familie eingestuft wird. Sie guckte dann nur bloed und wir verabschiedeten uns. 

We went into the park's visitor information since we were missing a stamp in our Dempster Highway booklet. When it was our turn to get the stamp, I politely asked if we could also get one of the free stickers which the family in front of us received. She looked at me and told me that those weould only be given to families. So it was us three, our three booklets in front of here, and I asked how many people we have to be to count as a family. She looked a little confused, and we left. Looks like we won't make another stop here even when returning to the area ...






Und dann der unvermeidbare, traurige Moment: der Demspter war zu Ende. Wir hatten tatsaechlich 1800km Schotterpiste ohne Reifenpanne oder Riss in der Windschutzscheibe ueberstanden, was eine wirklich tolle Leistung ist. Es war immer noch irgendwie unwirklich, dass der langgehegte Traum hier entlang zu fahren, sich wirklich erfuellt hatte. Somit war der Abschied von hier mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Es war eines der schoensten Flecken Erde, die wir bisher gesehen haben ...

And now the inevitable moment came: we finsihed the Dempster. We really made it through 1800 km/ 1150 miles of gravel road without a flat tire or cracked windshield, which is a really good accomplishment.  The farewell was a very sad but also happy moment. Sad, because we had to leave, happy because we were able to see this breathtaking landscape, one of the most beautiful areas we've been so far...




source: maps.google.com

Am Bonanza Gold Motel & RV Park nutzten wir dann die Moeglichkeit, den Camper und das Auto wieder vom Dreck zu befreien. Uebrigens sehr guenstig fuers waschen und sehr nette Besitzer!

We used the car wash at the Bonanza Gold Motel & RV Park to get the car and the camper clean again. Prices for the car wash are cheap, and the owners are very friendly.




Wir fuhren dann nochmal bis nach Dawson rein, da wir die Lebensmittel ein wenig auffuellen wollten, ausserdem gibt es Samstags immer einen Farmers Market mit frischen Obst & Gemuese.

We drove into Dawson City to stock up on some groceries, also on Saturdays they have a Farmers Market with local fruits and vegetables.









Wir gingen dann noch einmal zur NWT Besucherinfo, um unsere Zertifikate abzuholen, dass wir den Dempster wirklich vollstaendig befahren haben (dafuer hatten wir ein kleines Heft mit Stempeln entlang der Route).

We also had to go the NWT visitor info the receive a certificate that we drove the Dempster (we had a little passport where one collect stamps along the route).



Wir schauten uns noch ein paar der historischen Gebaeude an, die wir beim letzten Mal ausgelassen hatten.

We visited some of the historic buildings we missed a week before.

 3rd Avenue complex


Black's Residence


das alte Gerichtsgebaeude/ the old courthouse



witzig fanden wir uebrigens das der Alkoholladen im Verwaltungsgebaeude mit drin ist und nur durch einen kleinen Tresen vom Fuehrerscheinbuero getrennt ist :-).

quite funny is the fact that liquor store and DMW are in the same building, only devided by a little counter


Wir haben uns dann spontan entschlossen, an dem Abend bis Mayo zu fahren, die Wolken wurden dabei wieder mehr.

We spontaneously decided to drive that evening to Mayo, the clouds got darker ...




Am Gravel Lake (Schottersee) machten wir dann eine Pause, da Andreas sich dafuer entschied, lieber noch eine Plane ueber die defekte Klimaanlagenabdeckung zu ziehen, da es beim letzten Regen da doch ordentlich durchgestropft hat.

We made a stop at Gravel Lake so Andreas could put a tarp on top of the wrecked A/C cover, since during the last rain there came quite some moisture dripping through.



2 der grossen Camper haben sich hier fuer die Nacht eingereichtet 

2 large RVs got ready for the night








In Mayo fuhren wir zum Flughafen, da wir etwas die Orientierung verloren hatten zu der Adresse, zu der wir wollten :-). Uns wurde unkompliziert und sehr nett geholfen.

In Mayo we drove up to the little airport to ask for some help. We got a little lost we the address we were looking for, but were friedly and quickly helped.


Und dann ueberraschenten wir Nils, mehr dazu im naechsten Bericht.

So we surprised Nils, but more in my next posting.

6 comments:

  1. Herrlich, wenn Träume in Erfüllung gehen. Was für tolle Strecken ihr gefahren seid und wieviele Erlebnisse in der Natur. Der Elch war ja ein großer Kerl.
    Das war mir auch neu, dass Mutter, Vater und Sohn keine Famile ausmachen.

    ReplyDelete
    Replies
    1. man lernt halt immer noch dazu :-).

      Ja, der Elch war stattlich *hachmach*.

      Delete
  2. Anonymous11/12/2018

    Nach 46 Tagen Berichte von mir erstmal ein ganz großes Dankeschön fürs mitnehmen! Und der pure Neid ob der tollen Landschaften, die ihr gesehen habt... ich schwelge in den Fotos. Liebe unbekannte Grüße aus Osnabrück Petra

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Petra, danke fuer die lieben Worte! Der Trip wird unvergesslich bleiben. :-)

      Delete
  3. Großartige Landschaft und Glückwunsch dazu, dass Ihr die ganze Strecke ohne Platten und Riss in der Scheibe geschafft habt. Das hat Seltenheitswert. Tolle Bilder. Danke für's Mitnehmen. Jetzt wissen wir, was wir damals verpasst haben...

    ReplyDelete
    Replies
    1. es war wirklich wunderschoen, und ich hoffe, es irgendwann wiederholen zu koennen.

      Delete