4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



12/17/2014

Weihnachtliches Burnaby Village Museum

Am Sonntag haben wir uns spontan entschlossen, noch einen kleinen Ausflug zu machen. Das Ziel war das Burnaby Village Museum.

Diese Idee hatten natürlich auch viele andere, da das Museum ein beliebter Anlaufpunkt in der Weihnachtszeit ist. Die Angestellten etc haben alles wunderschön mit Lichterketten dekoriert und natürlich auch die Deko in den Häusern der Zeit angepasst. Wir haben somit ein ganzes Stück entfernt geparkt, naja ca 5min zu Fuss *lach*. In der Weihnachtszeit ist zudem der Eintritt frei bzw. wird lediglich um eine Spende gebeten. Und nun einfach mal die Bilder (die meisten sind mit dem Handy gemacht, da Stativ und Spiegelreflex nicht wirklich was brachten, immerzu sind Menschen genau dann ins Bild gelaufen, wenn der Auslöser kam.)

Blick vom Eingang über den Parkplatz


angeleuchtete Figuren




Vorgarten des Elworth House







Baum vor der Elworth Garage



Hier wurden gerade Weihnachtslieder gesungen, wofür sich die Mädchen auch passend kostümiert hatten.


2 lustige Gestalten trieben sich rum, die "Trollsons"


auch die Log Cabin wurde angeleuchtet


Blick durch die Hill Street
 


im alten Schulgebäude




Weg zum Jesse Love Farmhouse


und zurück über die Brücke zum Ausgang


Da unser Auto eh am Deer Lake geparkt war, sind wir im stockdunklen noch kurz an den See gegangen, man hat überhaupt nichts gesehen. Ist wohl nur für romantische Nachtspaziergänge ausgelegt. :-)


 Beim zurückgehen haben wir dann im dunklen noch dieses Schild gesehen, das aber erst erkennbar war, als ich die Taschenlampen-Funktion des iphones nutzte. Ich weiß jetzt gar nicht, ob das so eine gute Idee war *lach*, manche Sachen muss man irgendwie nicht unbedingt wissen :-)


Um 19.30 waren wir dann wieder zu Hause und Dominik konnte pünktlich ins Bett, Montag war ja wieder Schule.

2 comments:

  1. Vielen Dank für die weihnachtlichen Impressionen zum Burnaby Vill. Museum, mir haben die eingekleideten Rentiere gut gefallen und die Schule würde ich auch gern näher betrachten.

    Ich möchte dort schon ewig hin, doch meist ist geschlossen, wenn ich in V. bin.

    Schöne Feiertage und ein gutes Neues Jahr
    ... und nicht mehr so viel Heimweh nach Berlin

    Beste Grüße von dort ☺☺

    ReplyDelete
  2. Schönes Skyline Foto......und solange Ihr keinem Cougar über den Weg gelaufen seid, ist doch alles gut.

    Bei uns gibt es hier eine Menge Stinktiere und Waschbären, neben den Horden von Monstereichhörnchen. Die sind leider nicht so niedlich wie unsere roten Europaeichhörnchen, aber Cougars habe ich noch nicht gesehen. Oder gehört, dass sie unterwegs sind. Aber Tollwut ist auch immer wieder ein Thema. Ja, die liebe Natur ; )

    ReplyDelete