4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



4/16/2018

Florida Keys & Key West

Am Dienstag hiess es dann frueh aufstehen, da wir an diesem Tag einige Kilometer zuruecklegen wuerden. Nach einem ausgiebigen Fruehstueck ging es mit dem Mietauto los durch den Verkehr von Miami und dann Richtung Key West. Key West ist der suedlichste Zipfel des US-Festlandes und befindet sich auf den Florida Keys. Die Keys als eine Ansammlung von Iseln zu bezeichnen, ist dabei geologisch falsch: Inseln entstehen z.B. durch Plattenverschiebungen oder Vulkantaetigkeit, waehrend die Keys ehemalige Korallenriffe sind.



On Tuesday we had to get up early since we had planned quite a drive. After a hearty breakfast we took the rental car for a drive from Miami to Key West, which is the southernmost point of the continental US.






Dominik nutzte die Zeit im Auto sinnvoll :-).

Dominik made good use of his time during the drive :-).




In Islamorada standen wir dann in einem kleinen Baustellenstau und da haben wir einfach kurzerhand den Souvenirladen besucht.

In Islamorada we came into a halt due to a construction site and so we decided to take a break at a souvenir shop.











Und weiter ging die Fahrt mit kleineren Zwischenstops am Wasser, welches eine wirklich tolle Farbe hatte.

We continued our drive with several stops along the road, the water had such an amazing color!







Man faehrt insgesamt ueber 42 Bruecken bis man in Key West ankommt.

One crosses 42 bridges until arriving in Key West. 















Die Seven-Mile-Bridge

Daneben fuehrt normalerweise ueber die gleiche Laenge eine Fussgaengerbruecke entlang, welche aber diesmal nur zu einem kleinen Teil begehnbar war. Durch den Hurrikane letztes Jahr sind grosse Abschnitte beschaedigt bzw fehlen komplett, und derzeit laufen die Bauarbeiten.

Seven-Mile-Bridge

Right beside the highway bridge one can usually walk/bike the same distance on a pedestrian bridge. Unfortunately last year's hurricane destroyed several areas of the bridge which is now under construction, so only a small part can be walked.


 


Es war extremst windig hier.

It was quite windy.


   


Ueberreste des Hurrikan vom vorigen Jahr.

leftovers of last year's hurricane


Man merkt schon lange vorher an den Fighter-Jets, dass man Key West naeher kommt, wo sich eine grosse Armee-Basis befindet.

Thanks to the fighter jets one can guess the proximity of Key West where a large naval base is located.


Vermietstation/ rental station


Wir hatten Glueck und fanden einen Parkplatz recht nah am Wasser und machten uns dann zu Fuss auf, die Stadt anzuschauen. Key West ist sehr entspannt und huebsch, wenn auch absolut touristisch gepraegt. Es war nett fuer einen Nachmittag, laenger waere es nichts fuer uns, teilweise hatte es durch die Besucher, die mit alkoholischen Getraenken durch die Strassen liefern einen gewissen "Ballermann"- Charme (und das ist nicht nett gemeint). Die Haeuser etc mochte ich hingegen aber wirklich :-).

We got lucky and got a parking spot close to the water. We strolled through Key West which is a charming little town but very, very touristy. For us it was okay for an afternoon but I wouldn't loke to spend more time here. Due to people walking through the streets with their alcoholic beverages it wasn't really appealing. Although I really liked the houses etc.




 


auch Kreuzfahrtschiffe legen hier an (wie so ueberall in Florida)

also cruise ships stop here ... like everywhere in Florida


wir hatten ja noch die naive Idee hier an einen Strand zu gehen, da unterwegs die kleineren oeffentlichen Straende abgesperrt waren aufgrund der Schaeden durch den Hurrikan. Das hat sich dann ganz schnell erledigt ... die Liegen waren alle belegt und viel zu dicht beieinander.

We had the naive idea to visit one of the smaller public beaches since along the route all public beachers were closed due to debris etc from the hurricane. Well, we quickly let that idea go ... all lounge chairs have been occupied as well as they were too close together.






Somit ging es dann weiter zur Boje, die den " suedlichsten Punkt des US-Festlandes" repraesentieren soll. Dort war schon eine lange Schlange ...

So we walked over to the buoy which represents the "southernmost point of the continental U.S.". There was a long line up ...




Nach rund 25 Minuten waren dann auch wir dran, und es findet sich immer jemand, der ein Gruppenfoto macht, damit alle Familienmitglieder auf einem Foto sind. Es wurde uebrigens auch nicht gedraengelt oder sonstiges, das warten war somit recht entspannt.

After roughly 25 minutes it was our turn to get a picture. Also there is always a person who offers to help with a picture so the entire family can be on one picture. Also there was no shoving or pushing while waiting which made it really relaxed.


ein Unikat/ a very unique car



weiter ging es durch die Strassen von Key West

strolling along the streets of Key West










 

 








Meile 0 des Highway 1, welcher eine Gesamtlaenge von 2.369 Meilen bzw 3.812 km hat und viele US-Staedte miteinander verbindet.

Mile 0 of Highway 1 which has a total length of 2.369 Meilen or 3.812 km, and connects a variety of major US cities.



Und schon sind wir auch im echten Touristen-Zentrum der Stadt mit all seinen Souvenirlaeden, Ausflugsanbietern und natuerlich Bars/Restaurants.

And we are right in the middle of the tourist center of Key West with all its  souvenir shops, tour companies, and bars/restaurants. 






 


auch er war gut trainiert und ueberhaupt nicht menschenschau dank all der Idioten, die Tiere fuettern und das ja so suess finden :-(

he was well trained and very used to people (aka idiots) who feed those animals and think it is so cute :-(







Fuer uns ging es dann nach einem Eis auch wieder zurueck zum Auto und auf den Weg nach Miami. Da das viele machten, dauerte es dann auch seine Zeit bis wir wieder auf dem Festland waren.

After enjoying some ice cream we walked back to our rental car and started the drive back to Miami. That took a long time since everyone had the same route :-).











Kaum im Auto schlief Kind dann wieder ein.

Back in the car Dominik fell asleep almost instantly.



An einer Stelle war ein grosser Stau und wir fuhren dann einige kleinere Nebenstrassen entlang. Dabei sahen wir sehr viel Zerstoerung, das kann man wirklich kaum in Worte fassen. Mir tat das so Leid fuer die Bewohner, obwohles natuerlich ein bekanntes Risiko ist. Allerdings hofft man natuerlich immer, dass man selbst nicht getroffen wird, und gerade die Wassergrundstuecke sind ein Traum, wenn man eines ergattert hat. Aber all das zu sehen hat uns doch sehr betroffen gemacht.

At one point the traffic was backed up quite a bit, and we decided to take a detour along the smaller roads. That's when we actually saw so much destruction of houses, lots etc, I can't really find words to express what we felt. I felt so sorry for the owners on one hand, on the other hand it is a well known risk when living here. Sure everyone hopes it will be not his house which gets destroyed, and I get why people are taking the risk: the water properties are a dream! But actually seeing the amount of destruction left us feeling shocked.
  




 Es war ein sehr netter Ausflug, welchem ich jeden Urlauber in Miami nur empfehlen kann.

It was a really nice day trip which we recommend to every visitor of Miami.

6 comments:

  1. Anonymous4/16/2018

    Hallo Ihr Dreie. :-) , den gleichen Ausflug hatten wir Weihnachten 2009 auch gemacht. Wir hatten uns da mit meinem Ex-Chef aus DE getroffen...er hatte mich mit dem Mietwagen in Boca Raton (ca. 30km noerdlich von Miami) abgeholt und wir sind dann nach Key West gefahren... dort in einem guten Lokal abends gegessen und wir hatten da auch ein Hotelzimmer fuer eine Nacht... war nicht mal teuer. Morgens dann bei super Wetter draussen in einem kleinen Lokal gefruehstueckt. War da eigentlich gar nicht so voll.... obwohl dort zwei Kreuzfahrtschiffe waren.... an der Seven Mile Bridge haben wir auch angehalten. :-) ich denke, wir waren nicht das letzte Mal dort.... war aber sehr anstrengend, von Winnipeg gestartet, bei -28 ... und in Miami waren es dann auch 28, nur in der anderen Richtung. Toll, dass bei Euch das Wetter gepasst hat... der Wind ist ja warm. ;-)

    Grussle aus dem verschneiten Calgary , Holger ... natuerlich von auch von Regina und wooooohooooo, von doggie Cooper :-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. den suedlichen Teil Floridas fanden wir auch sehr schoen, und hoffen auch irgendwann noch einmal hinzukommen. Was uns allerdings echt gestoert hat waren die idiotischen, sehr aggressiven Autofahrer, nicht nur in Miami. Fahrschule wuerde nicht schaden ...

      Delete
  2. In Key West wohnt ein Freund von mir... lange nicht mehr da gewesen. Klar musste man am Southernmost Point ein Foto machen. Ich war dort in der Nähe im Wasser und bin von einem kleinen Hai angegriffen worden... der wollte aber nur spielen und hat an meinen Zehen geknabbert. Mann, hatte ich Sch...

    ReplyDelete
    Replies
    1. ja, manchmal muessen halt echte Touri-Dinger auch gemacht werden. Das mit dem Hai klingt ja schon irgendwie niedlich, obwohl es in dem Moment sicher nicht lustig war. Ich haette da wohl echt Panik gehabt (hab ich auch bei kleinen Fischen, die mir zu nahe kommen)

      Delete
  3. Das sind ja tolle Fotos und das Wasser sah teilweise aus, wie auf den Malediven. Wir wollten damals eigentlich auch hinfahren, aber ich war mir nicht sicher, ob ein Tag reicht. Das wäre wohl doch gegangen, ihr habt es bewiesen *lach*. Du hast glaube ich ein größeres Objektiv auf deiner Camera, als ich. Das sind super Fotos geworden! Das kommt auf jeden Fall auf die "to do liste" :-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. die Wasserfarbe fand ich auch ganz toll, es war wirklich wie ganz woanders. Ich fand es mit einem Tag auch nicht extrem stressig, wir haben auch entlang der Fahrt ja immer mal angehalten usw. Allerdings wuerde ich mir beim naechsten Mal auch mehr Zeit nehmen, diesmal ging es ja erstmal darum zu sehen, ob wir es ueberhaupt moegen. Aber ja, die Keys sind wirklich schoen!

      Ich habe viele Fotos auch nur mit dem Handy gemacht. Auf der grossen Kamera habe ich ansonsten ein Tamron 18-400 Objektiv, und manchmal schneide ich auch einfach zuviel "Freiflaeche" aus den Fotos ab, dann erscheinen Dinge ja nochmal naeher fotografiert.

      Delete