4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



7/16/2015

4th of July Parade in Sedro-Woolley, WA (USA)

Wir hatten schon seit dem Umzug vor, uns mal eine der Paraden zum 4.Juli in den USA anzuschauen. Genau wie in Kanada macht jede (noch so kleine) Stadt, die was auf sich haelt, eine Parade :-). 

Unsere Wahl fiel somit auf Sedro-Woolley, da sie zusaetzlich zur Parade auch einen woodcarving-contest haben und wer mag die fair mit kleiner Loggingshow und Rodeo besuchen kann (die Fair kostet 25 Dollar Eintritt). Die Parade sollte 11 Uhr beginnen und somit waren wir dann puenklich da.

Sedro-Woolley ist quasi das Pendant zum kanadischen Hope, BC mit all den Holzfiguren, die ueber die Stadt verteilt sind :-). Hier mal eine


Die Fahrtzeit ist nur eine knappe Stunde von uns aus gesehen und dank Nexus-Karte haben wir ja nie mehr als 5min Wartezeit an der Grenze :-)


eine sehr niedliche Kleinstadt hier



Die Gehwege entlang der Strecke waren natuerlich schon gut besetzt, die Zuschauer bringen sich entweder Campingstuehle oder Decken mit, viele reservieren sich die besten Plaetze schon am fruehen Morgen. Wir sassen einfach auf dem Bordstein :-)


Die Parade-Teilnehmer werden oft in verschiedenen Kategorien bewertet, so auch hier. Da sieht man die Jury


Die Fotos sind nicht die besten, da ich genau zur Sonne fotografieren musste. Und ich hab mal Collagen gemacht, da es sehr viele Fotos waren. Aber die Parade war toll, viele schoene Autos, dazu Suessigkeiten fuer die Kinder usw. Sobald jemand eine amerikanische Flagge in der Hand hielt, die vorbeigetragen wurde, standen alle Zuschauer auf, bis der Traeger vorbeigelaufen ist, dann wurde sich wieder hingesetzt.

Teilnehmer an der Parade sind oertliche Geschaefte, community-Einrichtungen (Bibliothek, Schulen), Sportteams, Polizei, Feuerwehr, Veranstaltungsausrichter (Autorennbahn, Festivals) etc.



der Schaufelraddampfer war eines meiner Highlights


Hier waren ua Cheerleading-Teams und einige Kinder Baseball-Teams. Die oben rechts hatten einen Ess-Wettbewerb auf dem Wagen, wo man die Haende nicht benutzen durfte :-)


und auch einige Autos der jaehrlichen Loggingshow in Deming waren dabei


dann kamen viele Bilder gefallener Soldaten, was ich ganz schlimm fand (im Sinne von traurig, bedrueckend). Viele waren erst 19, die Mehrheit nicht aelter als 25, als sie gefallen sind :-(. Alle Zuschauer standen auf und klatschen zur Ehre derer und oben am Himmel flogen 2 kleine Flugzeuge der Navy Salut. Sehr bewegend ...




ja, 99 USD sind fuer ein ganzes Jahr soviel Golf spielen, wie man mag :-). Golf ist in Kanada und auch USA sehr verbreitet als Massensport und hat nichts mit dem "elitaeren" Stand in Deutschland zu tun :-)


den Monstertruck unten rechts kann man mieten 



Das waren natuerlich bei weitem nicht alle Teilnehmer, die Parade ging knapp 90min. Wir hatten sehr viel Freude beim anschauen. Danach ging es fuer uns noch kurz zum Schauplatz des woodcarving Wettbewerbs, wo die Wettbewerber mit Kettensaegen etc aus Holz Figuren anfertigen. Die hatten schon am Morgen angefangen, aber wir haben es erst jetzt geschafft, dahinzugehen. Die Figuren waren somit also schon recht weit fortgeschritten. Am spaeten Nachmittag wurden nach Preisverleihung die dann auch vesteigert.

 



viele haben auch Verkaufsstaende, wo man bereits fertige Sachen kaufen kann


 


 

 



Noch schnell was aus den Resten zaubern


Wir haben uns gegen 14.00 dann noch zum einkaufen begegeben und waren dann am spaeten Nachmittag wieder zu Hause, hatten ja noch einiges am Haus zu tun :-). Die Fair hat uns jetzt nicht wirklich interessiert, da wir an dem kommenden Samstag ja Karten fuers PNE in Vancouver hatten.

No comments:

Post a Comment