4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



10/10/2015

Grand Teton National Park

Am Sonntag Morgen ging es wieder frueh los vom Hotel und wir fuhren in den Grand Teton Nationalpark, der suedlich direkt an den Yellowstone anschliesst.

Wir haben gehofft, die Laubbaeume in herbstlicher Farbe zu erwischen, wurden aber leider enttaeuscht. Im Visitor Center habe ich eine Rangerin befragt und sie meinte, Anfang September gab es eine kurze Frostperiode, ein paar Tage danach dann einen grossen Sturm und das war es fuer die Baeume ... seitdem sind sie mehrheitlich nun bereits blaetterlos. Naja, laesst sich dann leider nicht aendern *seufz*.

(Andreas hat mal die Leute befragt, die er beim Kunden diese Woche so getroffen hat. Sie alle meinten aber, dass es meist nur ein lurzes Zeitfenster ist mit dem bunten Laub und auch sie schon oft Pech hatten: an einem Wochenende noch dran, aber keine Zeit gehabt zum fahren und am naechsten war es schon ab)

Somit bummelten wir dann erstmal durch die Ausstellung im Moose Visitor Center

















auf dem Parkplatz davor sahen wir dieses schoene deutsche Gefaehrt: allerdings vorn mit schwedischem Kennzeichen, und hinten sowie am Toad mit einem aus British Columbia, Kanada :-)




wie einige auf facebook ja mitbekommen hatten, gaebe es diesen Bericht fast gar nicht, da ich meine Speicherkarte im Hotel "verlegt" hatte, GsD hab ich ja Andreas, der Geduld beim suchen hat *lach*. Somit nun doch ein Bericht mit Fotos.

Wir am Eingang




und es geht erstmal Richtung Jenny Lake, bei wolkenverhangenem, duester-grauem Himmel







Jenny Lake, Boat Launch Area


Jenny Lake, Bereich an der Visitor Info (die schon geschlossen war, da keine Saison mehr)









Weiter gehts



wir laufen ein wenig entlang des Ufers vom String Lake
















und wir fuhren dann weiter zum Jackson Lake








und wir machten noch die Abzweigung zum Signal Mountain Summit









Stop am Jackson Lake












der Weg fuehrte uns dann bis Coulter Bay, mit einigen Stops zwischendurch, da nun doch noch vereinzelt Baeume mit Lauf auftauchten






Coulter Bay Marina - verlassen




und dann ging es wieder nach Sueden Richtung Parkausgang, diesmal dann aber auf einer anderen Strasse









nochmal kurzer Stop am Wasser









 

von weitem sahen wir dann eine Gruppe gelber Birken


und Andreas fuhr dann einfach in die Schotterpiste rein :-)




 








 

Snake River vom Oxbow Bend Turnout aus betrachtet








Und es ging die 26 dann weiter






und als wir von der Strasse nochmal zu den Bergen rueberblickten, sahen wir, wie sich da richtig was zusammenbraute ... gut, dass wir weg waren :-)






Wyomings spannende Landschaft *lach*



das fanden wir echt toll (das weisse sind alles Geweihe)


letztes Abendlicht ...




die Route dieses Tages (von Jackson wieder hoch durch den Park und dann nach SLC)


Und die naechsten 4 Tage verbringen wir dann in Salt Lake City, Utah ...

2 comments:

  1. Na, da habt Ihr ja noch ein paar Laubbäume gesehen ; )

    Ansonsten kann ich da den Osten Kanadas oder New England empfehlen ; ) In New England gibt es sogar in den Nachrichten Infos über die Laubphase, ob es gerade anfängt, mitten drin ist, oder schon vorbei..... (Was ja eigentlich ganz nützlich ist.)

    Weiterhin gute Reise!

    ReplyDelete
  2. Dieser Teil von Wyoming erinnert mich stark an die Alberta Prärie. Tolle Wolken.

    Viel Spaß noch auf Eurer Reise.

    ReplyDelete