4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



4/04/2017

kleiner Vorgeschmack/ just a heads up

Wir waren vom 22.03. bis 02.04. das erste Mal mit unserem Truckcamper auf einem roadtrip.

We've been on  our first road trip with the truck camper from 03/22 to 04/02.


Da es wie ueblich nach einem Urlaub erstmal drunter und drueber hier geht (Camper ausraeumen & putzen, Waesche waschen, einkaufen, Kind hat PARCC Tests in der Schule, Andreas muss die liegengebliebene Arbeit aufholen und Pirate wird am 04.04. das rechte Auge per OP entfernt), wird es etwas dauern, bis ich die Fotos gesichtet und sortiert habe.

Since it is quite busy the next time (cleaning out the camper, doing laundry, grocery shopping, Dominik has PARCC Tests in school, Andreas has to keep up with work, Pirate is going to have eye removal surgery on 04/04), it might need some time until I can sort through all the photos I've taken.

Der Trip hat gute und schlechte Tage. Wir haben 2 Nationalparks besucht, 3 National Historic Sites (u.a. eine Plantage) und ein National Monument. Dazu waren wir im Space Center in Houston, welcher der angsteinfloessendste Tag meines bisherigen Lebens wurde. Von morgendlichem Regen sind wir in das Zentrum eines Tornados geraten, ich kann das ganze Erlebnis gar nicht bildhaft in Worte fassen. Es gibt nur eine treffende Beschreibung fuer mich: nackte Angst! Etwas, was ich nie, nie wieder erleben moechte. Dagegen war der Sandsturm mit 120km/h in New Mexico am ersten Tag gar nichts. Aber wie heisst es so schoen: wenn einer eine Reise macht, hat er viel zu erzaehlen. Doof war auch, dass wir am Montag, nach 2 Tagen im Big Bend NP mit kaum Telefonempfang die Mitteilung bekamen, dass Pirate in der Pflegestelle von einem anderen Hund attackiert wurde und sein Ohr genaeht werden musste. Wir haben uns sehr schlecht gefuehlt, aber 1500 Meilen von zu Hause weg, war halt nichts zu machen. Beim abholen hat Dominik dann erstmal geweint, da das Ohr echt mitgenommen aussieht :-(. Mein armes Hundchen. Ausfuehrlichere Bericht kommen dann in der naechsten Zeit.

The trip had good and bad times. We visited 2 National Parks, 3 National Historic Sites, and one National Monument. We also visited the Space Center in Houston, which also turned out to be the worst day in my life. From a little rain in the morning it all changed to being in the center of a tornado while being in a car. I never ever had so much fear in life. An experience I would not like to go through a second time. Compared to the tornado the sand storm with about 70 miles we where in in New Mexico was nothing. We were also really sad when we got a message of Pirate after being two days in Big Bend NP wit almost no cellphone reception. He was attacked by another dog inside the boarding facitlity and had to get stitches since his left ear was pretty torn. We were 1500 miles away and couldn't do much. When we picked him up on Sunday Dominik broke into tears since the ear didn't look really nice (to be polite). My poor doggie baby :-(. The extended versions of all we've seen will come over the next weeks.

6 comments:

  1. OMG - das hoert sich ja.... spannend an. Was ein Scheiss, das Pirate so eine schlechte Erfahrung machen musste. Ich kann wage vorstellen, wir ihr euch gefuellt haben muesst, bei den Neuigkeiten. Ich bin schon "durchgedreht", als ich einen meiner Hunde ueber die Webcam der boarding facility hab humpeln sehen..... seit dem kommt mir nur ein Hundesitter ins Haus.
    Aber nun druecke ich ihm erst einmal fuer heute ganz feste die Daumen. Toi, toi, toi!!!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Im Mai, wenn wir nach Europa fliegen, ist er privat untergebracht. Die Dame macht sitting in ihrem Hausm ich hoffe, es laeuft dann besser. Auf jeden Fall machte alles einen angenehmen Eindruck, aber fuer die spring break war sie schon voll gebucht, als wir dann wussten, dass wir ohne Hund fahren wuerden. Danke :-).

      Delete
    2. Wie geht es Pirate? Hat er die OP gut ueberstanden?

      Delete
    3. den Umstaenden entsprechend gut, wuerde ich sagen. Er musste ueber Nacht dableiben zur Beobachtung und fuer Schlafspritze. Wir konnten ihn dann morgens abholen und er scheint keine Schmerzen zu haben (bekommt aber Tabletten gegen Schmerzen und Antibiotika). Sieht noch etwas fies aus am Auge und er muss diesen komischen Plastikschirm tragen um den Hals. Aber allgemein besser als wir es erwartet haetten.

      Delete
  2. Das hört sich ja spannend an. An die Naturgewalten muss man sich erst gewöhnen... ob es nun ein Lawinenabgang, ein Erdrutsch, Überschwemmungen, ein Tornado oder ein Blizzard (im Flugzeug) ist. Haben wir alles schon gehabt ;-)

    Armer Pirate, das nächste mal gebt Ihr ihm besser eine Waffe mit, damit er sich verteidigen kann (so macht man das doch in den US of A...).

    ReplyDelete
    Replies
    1. ich bin zu alt fuer spannend *lol*, aber gut, nun kann ich mitreden :-). Jetzt im nachhinein ists auch okay, aber als wir die Warnung aufs Handy bekamen, umgehend shelter zu suchen, da war mir erstmal anders. Wir haben abgesoffene und umgekippte Autos gesehen, kleinere Boote, die gegen Kaimauern geworfen waren etc.

      Hundchen tat uns so Leid, und nun gleich noch die OP hinterher *seufz*, so ein bloedes Timing. :-(

      Delete