4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



4/17/2017

roadtrip - 5: Big Bend NP (2)

Am 27.03. haben wir unseren Stellplatz gegen 8.00 verlassen, da wir an dem Tag noch viel im Park sehen wollten.

On 03/27 we broke camp really early since we wanted to do as much as possible in the park this day.





Unser erster Halt waren die Ueberreste der Sam Neill Ranch. Das Ehepaar Neill baute hier ein Haus, hatte Wasserquellen, einen Garten und hielten verschiedene Tiere wie Huehner, Pferde und natuerlich die obligatorische Milchkuh. Sie wohnten hier recht einsam.

Our first stop was the Sam Neill Ranch. The Neills did build a house, dug wells, had a garden and some animals like chickens, horses and a milk cow. They lived pretty isolated.



Ein Geier wartete auf uns,/ A vulture was waiting.











Danach ging es zu den Ueberresten der Homer Wilson Ranch, die 1945 verlassen wurde. Es sind noch das Ranchgebaeude, das Bunkhouse (da schliefen die Angestellten) und die Reste eines Gatters fuer Ziegen und Schafe erhalten. Das Haus wurde mit Materialien der Umgebung gebaut.

The next stop were the ruins of the Homer Wilson Ranch which was abandoned in 1945. One can see the ruins of the ranch house, the bunk house, and a corral for sheeps and goats. Everything was build with materials of the surrounding area.


















das ist schwarzes Lavagestein/ black lava rocks



An den Wanderwegen stehen auch immer wieder die Baerensicheren Metallschraenke. Hier koennen Wanderer vor ihrer Tour Wasserflaschen reinstellen, die sie dann entlang der Strecke abholen koennen. Es gibt ja viele Trails, die man ueber mehrere Tage wandern kann.

Along the extended trails one can find a lot of these bear proof metal boxes. These are for backcountry hikers to store there water so they can pick it up when they hike here later.






Sotol Vista Overlook







 

Und wieder eine kleine Wanderung, diesmal am Burro Mesa Pouroff Trail.

Another shorter hike: Burro Mesa Pouroff Trail



















Castolon Peak





Santa Elena Canyon



Und natuerlich sind wir auch da hinein gewandert :-) entlang des Santa Elena Canyon Trails am Rio Grande. Wir hatten wieder 31 Grad und die Sonne brannte unerbaermlich. 

We also did hike the canyon, the Santa Elena Canyon Trail at the Rio Grande. Again we had 92F, and the sun was relentlessly burning.



























 





Reste der Grand Canyon Farm der Familie Sublett (1913 errichtet)

remains of the Grand Canyon Farm owned by the Sublett family (est. 1913)














Die naechsten Gebaeude waren ein Laden waehrend der Mexikanischen Revolution fuer Siedler an beiden Seiten der Grenze.

The next few houses served as a store during the Mexican Revolution for settlers on both sides of the border.





Wir hielten am Castolon Visitor Center und goennten uns alle ein Eis. Natuerlich gab es auch hier historische Dinge zu bewundern wie die Maschinen und Haeuser als in den 1920ern hier Baumwolle abgebaut wurde.

We stopped at the Castolon Visitor Center so everyone could enjoy some cold ice cream. Here one can also see some historic machines and houses which were used during a cotton boom in this area in the 1920s.









Und dann war es auch schon 15.30 Uhr und fuer uns somit Zeit den Park zu verlassen und zu unserem naechsten Schlafplatz aufzubrechen, der 5h entfernt war.

Now it was already 3.30 pm, and so we had to leave the park for our next overnight spot which was still about 5hrs drive away.



die "Eselsohren"/ the "mule ears"







Andreas musste dann noch tanken und brachte mir eine Ueberraschung mit: eine eiskalte Coke aus der Glasflasche. Das hatte ich ewig nicht mehr :-). Ich finde aus Glasflaschen schmeckt die naemlich am besten.

Andreas had to fill up the pickup and brought a little surprise: an ice cold coke in a glass bottle which I haven't had in ages. For me Coke in a glass bottle has the best taste.





Auf den naechsten hunderten Kilomtern gabs nicht wirklich was zu sehen, teilweise nicht mal Haeuser.

For the next few hundreds miles there wasn't really anything, mostly not even houses.


Fazit: der Big Bend NP ist etwas ganz besonderes und wir waeren gern laenger geblieben. Durch die Berge, den Rio und die Wueste ist es sehr abwechslungsreich und es gibt gefuehlt unendlich viele Wanderwege. Ich hoffe, wir schaffen es irgendwann noch einmal.

Big Bend NP is a very special place. Because of its mountains, the Rio and the desert there are so many different things to explore with a huge variety of hiking trails for all hiking levels and distances. Hopefully we can make it again to this beautiful spot.

1 comment:

  1. Diese Temperaturen... 31°C, während wir hier im Schneeregen hocken... seufz.

    ReplyDelete