4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



4/24/2017

roadtrip - 8: New Orleans, LA

Am 30.03. wachten wir morgens auf und es regnete immer noch. Der Wetterbericht sagte, es solle gegen 11.00 aufhoeren zu regnen und so wuerden wir somit im trocknen in New Orleans ankommen.

On 03/30 we woke up and it was still raining. We checked the weather forecast which "promised" that there would be no more rain around 11 am when we arrive in New Orleans.

Unsere Route fuer den Tag fuehrte uns von Louisiana nach Mississippi und zurueck nach Louisiana.

Our route for this day led us from Louisiana to Mississippi back to Louisiana.

 maps.google

Das war der Blick aus der Campertuer am Morgen.

view from the back of our camper in the morning


Es gibt einen Grund, warum wir "kommerzielle" Campingplaetze meiden wie die typischen RV Resorts oder KOAs. Diesmal hatten wir keine Wahl und mussten eine ueberteuerte, charmlose campsite auf einem KOA buchen, da es im Umkreis keine State Parks etc gab. Man sitzt quasi auf dem Nachbarn drauf, keine Privatsphaere.

There is a reason why we avoid "commercial" campgrounds like RV resorts or KOAs. This time we had no choice, there wasn't any State Park or so around, and so we had to book an uncharming, expensive site at a KOA. One sits on top of another, no privacy.


Fuer den Rest des Tages nutzte ich dann nur noch mein Handy zum fotografieren, das Mistwetter war meine echte Kamera nicht wert.

The remaining day I only used my mobile phone to take pictures, that nasty weather wasn't worth to bother my real camera.


Naja, und wieder der Beweis, dass man einem Wetterbericht nicht trauen kann. Eigentlich wollte mich Andreas absetzen, damit ich dann 3 oder 4 Stunden durch New Orleans bummeln kann, waehrend Dominik und er weiter nach Gulfport gefahren waeren, um unsere Lieferung dort abzuholen. So haben wir uns dann entschieden, einfach mit dem Camper kurz durch das French Quarter zu fahren, einfach um es gesehen zu haben.

Well, never trust a weather forecast. We had planned that Andreas would drop me off so I could stroll through the city for 3 to 4 hours while he and Dominik would drive to Gulfport to pick up our delivery. So we had a change of plans, and circled the French Quarter by car just to get a glimpse.















Ich war schon etwas traurig, dass es so ein doofes Wetter war. Wie ich aber inzwischen erfahren habe, werden Andreas und ich im Juni nochmal nach New Orleans fliegen. Andreas AG hat dort einen grossen jaehrlichen Event mit allen Mitarbeitern aus Kanada, USA und Brasilien und die Partner sind willkommen (Flug auf eigene Kosten, aber wir haben eh unendlich viele Bonusmeilen). Das troestet etwas. 

I felt kind of sad because of the weather. But in the meantime I learned that Andreas and I will be again in New Orleans in June. His company has a great annual event which this year will be happening in New Orleans. Spouses are welcome (but have to pay their own air fare. Since we have a lot of air miles that's not a problem :-) ).

Dann kamen wir nach Mississippi./ we arrived in Mississippi






Wir hielten dann an einem Outlet an, was nahe an der Abholstelle war, da wir alle erstmal etwas essen mussten Und da der Tag so bescheiden war, meinte Andreas, ich solle dableiben und durch die Mall bummeln, waehrend er dann mit Dominik die Abholung macht, Problem war naemlich, dass wir eigentlich eine Abholung bis spaetestens um 14 Uhr vereinbart hatten mit dem Hersteller. Am Vormittag kam dann die Nachricht, dass es erst gegen 16.30 werden wird, da der Liefertyp angeblich einen Unfall hatte und nun jemand anders aus Georgia herfahren musste. Wie gesagt, an dem Tag passte alles zusammen.

We stopped at an outlet mall close to our pick up location, we all needed some food. Since the day wasn't nice at all Andreas told me to stay and check out the stores while Dominik and he would do the pick up. Originally we were confirmed to get our delivery at 2pm, but in the morning we got a call that it wouldn't happen before 4.30pm. We were told the delivery guy had an accident and so they had to find a substitute driver bringing our delivery from Georgia to Louisiana. Great, right? Well, at least they found one.


Und das war der Grund des ganzen Trips: wir haben uns einen 18ft Frachtanhaenger gekauft, in welchem wir die ATVs und Schneemobile unterbekommen, um sie zu den Trails zu fahren. Dadurch, dass wir den in Georgia gekauft haben und in Louisiana selbst abgeholt haben, haben wir rund 50% am Kaufpreis gespart im Vergleich zu Colorado. Das liegt daran, dass in Georgia der Mindestlohn bei gerade mal $5.50 liegt und Dinge somit wesentlich billiger hergestellt werden koennen. Den Sprit etc haetten wir eh verfahren, nur auf einer anderen Route ansonsten waehrend der Fruehjahrsferien. Somit war es dann ein netter Deal. Uebrigens meinte der Ersatzlieferfahrer dass er die Story mit dem Unfall auch nicht glaubt. Es wird eher so gewesen sein, dass er was anderes gefunden hat, was fuer die Tour etwas mehr Geld bringen wuerde. So kurzfristiges abspringen sei nichts ungewoehnliches.

And that's the reason for the entire trip: we purchased a 18ft cargo trailer to get our ATVs and snowmobiles to the designated trails. By buying the trailer in Georgia and picking it up in Louisiana we saved around 50% of the price compared to Colorado. In Georgia minimum wage is just $5.50, and so they are able to manufacture goods way cheaper. Costs for gas etc doesn't count since we would have done a trip for spring break  anyway only with a different destination. So it was kind of a sweet deal. Btw: the delivery guy told us that he doesn't believe the story with an accident. It's more possible that the other guy got another delivery which would be paid better, To not stick to agreements isn't uncommon.




Das Innere ist auch gross genug, um evtl einen Jeep mitzunehmen, mit dem wir immer noch liebaeugeln fuer Gegenden wie Moab etc.

Inside we also can fit a Jeep or so since we are still thinking about purchasing one for areas like Moab or similar.

zurueck in Lousiana/ back in Louisiana


Das Wetter wurde nun auch deutlich besser./ Weather got nicer now.







Kurz nach 22 Uhr kamen wir dann an unserem Schlafplatz fuer die Nacht an. Und nachdem wir geparkt hatten und unter dem fanstastischen Sternenhimmel mit Seeblick standen, war ich versoehnt mit dem Tag.

We arrived at our campsite around 10pm, and as soon as we parked, standing under the stars with view onto the lake I came to peace with the day.

2 comments:

  1. Mensch, Regen kann einem aber auch wirklich alles vermiesen. Gott sei Dank gibt es ja bald eine New Orleans Wiederholung, dann hoffentlich mit besserem Wetter.
    Glueckwunsch zum neuen Anhaenger!

    ReplyDelete
  2. Wie schrecklich, dass die Leute nur 5,50 Mindestlohn bekommen. Ich gehe mal davon aus, dass die Lebenshaltungskosten nicht wirklich soviel niedriger sind.....

    ReplyDelete