4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



5/03/2017

roadtrip 12: Capulin Volcano, NM

Unsere letzte Nacht haben wir auf einem Picknickplatz verbracht. Auch diesen Spot haben wir wieder auf freecampsites.com gefunden und wir wurden nicht enttaeuscht. Wir kamen erst gegen 23.00 an und es war schon alles duster. Ausser uns stand noch ein anderer Truckcamper dort. Wir hatten eine ruhige Nacht, die allerdings sehr kalt war. Morgens beim aufwachen hatten wir rund -5C, somit koennen wir nun auch "Wintercamping" als erledigt ankreuzen *lach*. Wir hatten die Heizung im Camper so eingestellt, dass sie anspringt, sobald die Temperatur innen unter 10C faellt. Somit ist sie nachts 2x angesprungen, aber dadurch, dass die Innenflaeche so schoen klein ist, heizt sich der Camper auch ruckzuck auf.

Our last night of the trip we spent at a free campsite which we also found through freecampsites.com. We slept a a picnic site and haven't been disappointed. We arrived around 11pm and so everything was dark already. There was only one other truck camper onsite, and so we had a quiet night. But it was quite chilly outside. When we woke up around 7am we had 23F outside. We programmed the heating inside the truck to run every time temperature would be below 50F inside. Luckily the interior space in a truck camper is quite small so the heater ran only two times.

Unser Ausblick am Morgen/ our view in the morning














es wir waermes, schon -3 *lach*/ it's getting warmer, already 26F *lol*






Pipi-Pause/ potty break


erster Blick auf den Capulin Vulkan/ first sight of the Capulin Volcano





Leider hatten wir auch hier wieder Pech. Waehrend wir in Oklahoma und Texas am Vortag Regen hatten, hatte es hier geschneit und alles war ueberfroren. Somit war es nicht moeglich zum Vulkan direkt zu kommen. Es fuehrt eine Strasse bis oben hin, diese war aber wegn Rutschgefahr gesperrt. Somit gab es dann nur einen kleinen Spaziergang entlang des einen Weges. 

We had bad luck again. While we were experiencing rain in Oklahoma and Texas the day before, there was snow in New Mexico and everything was frozen. So the road to the top of the Volcano was closed. We we only were able to make a short walk along one of the trails.






















Unser Weg fuehrte uns dann ueber Trinidad, CO, wo wir ein ausgiebiges Fruehstueck bei Denny's hatten und ein letztes Mal fuer diesen Trip getankt haben.

We stopped in Trinidad, Co to get a large breakfast and to fill up the gas tank a last time for this trip.


Um nochmal zu verdeutlichen, warum wir RV Plaetze meiden ... die liegen in der Mehrheit genau in dieser Entfernung neben Highways und Interstates und kosten dazu oft eine Menge Geld.

And again to make clear why we hat RV Resorts: the majority of them has this exact distance from a highway or Interstate ... in addition to their higher fees.


 Und sobald wir die Berge sehen, kommt gleich das Heimatgefuehl auf.

As soon we can see the mountains of Colorado we feel home :-).


Und dann nochmal das Dreckwasser rauslassen. Dazu mussten wir auf einen KOA Campground fahren, da es hier nirgends dump station entlang des Highway gibt wie zB in Washington State.

And a last time dumping the grey and black water. We had to use a KOA campground since we couldn't find any dump stations along the Highways/Interstates like in Washington State.


Wir haben den ersten Ausflug mit dem Truckcamper sehr genossen (abgesehen von dem Tornado) und freuen uns schon auf den naechsten Trip. Der Ausflug im Maerz brachte uns 4300 Meilen (rund 6900km) als Gesamtstrecke.

We really enjoyed our first trip with this truck camper (well, except for the tornado), and are looking forward to more trips during summer which we've already booked. At this trip we drove 4300 miles, not too bad :-).

2 comments:

  1. Ich habe die Reise auch (virtuell) mit genossen. Danke für die spektakulären Bilder und tollen Berichte. Ich weiß ja selbst wieviel Mühen das kostet. Wie immer schön gemacht, Yvonne.

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke :-). Ja, ist immer eine Menge Arbeit, aber dann hab ich auch immer gleich die Fotos fuers jaehrliche Fotobuch fertig. Ich mach die Berichte immer, wenn Andreas fuer 2 Tage oder so auf Dienstreise ist jede Woche, da hab ich dann ausreichend Zeit. Das schlimme ist, wir sind gefuehlt nur unterwegs. Zu Ostern waren wir in SD und NE, dieses WE gehts in den Great Sand Dunes NP und in weniger als 2 Wochen dann die Europatour. Wird nicht langweilig *lach*.

      Delete