4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



4/24/2015

Beibehaltungsgenehmigung

Jetzt fragen sich sicher einige "Was ist eine Beibehaltungsnehmigung?" :-). Deshalb eine Erklaerung dazu.

Deutsche Staatsbuerger, die eine andere Staatsbuergerschaft annehmen wollen, verlieren laut geltendem Recht damit ihre deutsche Staatsbuergerschaft. Deutschland erlaubt ohne Antrag nicht den Besitz einer zweiten (Ausnahme: anderes EU Land oder Schweiz) . Dies kann umgangen werden, wenn man ganz viel Papier an das Bundesverwaltungsamt in Koeln schickt. Infos sind hier zu finden (Merkblatt, Antrag): http://www.bva.bund.de/DE/Themen/Staatsangehoerigkeit/Beibehaltung/beibehaltung-node.html

Alleine der Antrag reicht aber nicht, da das Feld darin viel zu klein ist, um all seine Begruendungen anzugeben. Man muss somit darlegen, welche Bindungen man immer noch an Deutschland hat und warum es aber unerlaesslich ist, die zweite Staatsbuergerschaft anzunehmen, wenn man im Ausland wohnt. Das alles steht aber auch im Merkblatt drin und wenn man sich daran haelt, ist das ganze (abgesehen von der vielen Schreib- und Kopierarbeit fuer die Nachweise) recht einfach.

So sah der Papierberg fuer uns drei aus:


Ein Drittel davon verblieb aber bei uns, da es meine Kopien aller 3 Antrage + einzureichenden Kopien war. Den Rest hat Andreas am 20.01. zum Konsulat in Vancouver gebracht. Dort werden die Antraege kurz geprueft, ob alles vollstaendig ist und ob es eine Chance auf Genehmigung gibt. Ist etwas unklar, werden die Antragsteller nochmal kontaktiert und es gibt die Moeglichkeit der Nachbesserung etc: ist alles okay und es gibt keine Nachfragen, werden die Antraege dann nach Koeln weitergeleitet und es heisst waaaaaaaaarteeeeeeeen. Offiziell werden Wartezeiten zwischen 6-9 Monaten genannt, aber idR ist es nach max 3 Monaten erledigt. Wichtig ist, die Beibehaltungsnehmigung muss ausgehaendigt worden sein, bevor man die neue Staatsbuergerschaft annimmt, ansonsten gilt die Urkunde auch nicht und man verliert die deutsche Staatsbuergerschaft dennoch!

Wir erhielten letzte Woche (17.04.) eine Mail vom Konsulat hier, an welcher der Brief vom Verwaltungsamt in Koeln anhaengig war. Die Genehmigung fand schon am 13.03. statt, aber uns hat der Brief nie erreicht hier. Aber das kennen wir schon vom deutschen Finanzamt. Alles was mit PIN versendet wird, kommt nicht an hier. 


Somit haben wir dann am Wochenende schnell die Gebuehr ueberwiesen (fuer uns Erwachsenen 561 Euro, Kind war kostenlos) und heute war Andreas dann auf dem Konsulat und hat sie abgeholt. Und hier sind die Schaetze


Die Urkunden erhalten Ihre Gueltigkeit an dem Tag, an dem man sie uebergeben bekommt und nun sind 2 Jahre Zeit, die zweite Staatsbuergerschaft anzunehmen. Reicht die Zeit nicht, kann man die Genehmigung aber recht einfach verlaengern lassen (hat eine Freundin hier grad machen muessen).

Die Urkunden muessen lebenslang aufbewahrt werden und sind fuer uns kaum in Gold aufwiegbar. Als Andreas mir Freitag von der Mail erzaehlt hat, brauchte ich erstmal einen Moment und musste vor Freude ein paar Traenchen verdruecken (ganz super beim einkaufen mit vielen Leuten drumherum). Aber ich glaub, dass koennen auch nur Deutsche im Ausland nachvollziehen, die das auch schon durchhaben oder noch vor sich haben.

Ich weiss, dass manche dafuer auch einen Anwalt nehmen, was schnell einige tausend Dollar kosten kann. Ich wuerde jedem raten, es erst einmal selbst zu versuchen. Hilfestellungen gibt es auch in diversen Internetforen oder Facebookgruppen. Und die Unterlagen/Nachweise muss man eh alleine beschaffen. Da haben zumindest wir lieber die Zeit in etwas online-Recherche und das Schreiben gesteckt und dafuer eine Menge Geld gespart - zumal der Anwalt auch keine Garantie fuer die Genehmigung ist.

Auf jeden Fall sind wir sehr, sehr gluecklich, dass alles so reibungslos geklappt hat und nun koennen wir Ende Mai die Antraege fuer die Kanadische Staatsbuergerschaft abschicken. Und dann heisst es wieder warten ... 12 -24 Monate nach aktuellem Stand.

8 comments:

  1. Oh, Kinder sind kostenlos, da habe ich ja gleich zweimal gespart ; )

    Warum allerdings keine Beibehaltungsgenehmigung für Deutsche notwendig ist, die eine andere Europäische, oder die Schweizer Staatsbürgerschaft annehmen wollen, ist mir schleierhaft.......wo sind denn da Nachteile zu erwarten, innerhalb Europas?! Na, wird man denn da gleichbehandelt?

    Herzlichen Glückwunsch nochmals!!!

    ReplyDelete
    Replies
    1. das haben wir uns auch schon gefragt mit den europaeischen Laendern. Naja, jeder macht die Regeln, wie sie ihm am besten passen *g*

      Delete
  2. Super! Den Papierstapel kennen wir auch, aber es hat sich gelohnt, zwei der besten Staatsbürgerschaften der Welt halten zu dürfen.

    ReplyDelete
    Replies
    1. wir ja dann auch in irgendwann 10 Jahren gefuehlt *lach*. Aber es war erstmal eine riesen Erleichterung, dass die BBG geklappt hat. Eigentlich war ja alles hieb- und stichfest, aber zittern tut man ja doch in der Zwischenzeit. Und danke nochmal auch fuer die Mail damals :-).

      Delete
  3. Herzlichen Glueckwunsch :-)

    ReplyDelete