4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



7/31/2013

2. Lebenszeichen ;-)

Wir sind Dienstag in SF angekommen und waren heute den ganzen Tag unterwegs mit dem Sightseeing-Doppeldeckerbus etc. Und ganz ehrlich: SF ist nicht unsere Stadt, völlig überbewertet ;-(. Die Golden Gate Bridge ist imposant, keine Frage, die viktorianischen Häuser auch ganz nett. Das Wetter ist wohl typisch für den Sommer: kalt (14-16 Grad) und neblig (die Einheimischen nennen den August auch eher "Fog"aust (fog = Nebel). Wir sind bis jetzt von (Nord)Kalifornien - also was wir gesehen haben - nicht sehr angetan. Die Straßen in schlechtem Zustand, viel Dreck und soviele Penner/Obdachlose wie in SF haben wir selten gesehen. Der viel empfohlene Pier 39 und die Fisherman's Wharf gehen gar nicht, es sei denn man mag überteuerten Ramsch und liebt es laufend angerempelt zu werden bzw. fühlt sich nur in Menschenmassen wohl. Morgen müssen wir uns dann überlegen, ob wir wirklich mit dem Cable Car fahren wollen, denn 2 Stunden anstehen ist es uns nicht wirklich wert. Ihr seht, die Begeisterung hält sich in Grenzen ... Wir freuen uns auf die Rückfahrt und wieder etwas mehr Natur und nicht nur vertrocknetes Grasland (etwas übertrieben). Portland bzw. Oregon sind dagegen ein Traum und vielleicht hätten wir die 2 Wochen lieber in Oregon bleiben sollen *seufz*. Naja, jetzt sind wir schlauer ;-).

Und als kleinen Vorgeschmack auf die späteren Berichte: die Golden Gate Bridge

heute Morgen um 11.00 auf der ersten Runde mit dem Bus


um 14.00 zweite Runde mit dem Bus, da auf einmal doch etwas blauer Himmel kam


 heute Abend um 7.00 als sich der Nebel gelichtet hatte


und wir sind auch drüber gefahren (wir brauchten nicht mal Maut bezahlen *freu*)


2 comments:

  1. Gut mal eine andere Sichtweise zu sehen. Bin gespannt auf mehr!

    ReplyDelete
  2. Wir waren um Ostern, im Herbst und Winter in SF. Das war weniger touristisch. Allerdings hast Du recht damit, dass die Penner immer und der Dreck immer mehr werden.

    Oregon ist natürlich viel schöner ;-)

    ReplyDelete