4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



11/19/2015

Tag 1 - Icefield Parkway

Am Donnerstag war morgens ganz leicht blauer Himmel zu erahnen und so machten wir uns erst auf nach Banff, um einen Jahrespass fuer die Parks zu kaufen, da wir noch ein oder zwei weitere Besuche in den Rockies fuer 2016 planen.

Unten bei den beiden weissen Stuehlen war unser Apartment




Banff Avenue

 



Und los ging es Richtung Icefield Parkway



Castle Mountain


Einfahrt zum Parkway und dieses schoene Schild, was verdeutlicht, wie weit in Kanada Tankstellen auseinander sein koennen. Also immer schoen volltanken :-)


Eine Karte des Icefield Parkway kann man hier finden


Unser erster Stop war am Herbert Lake, dank 4x4 kamen wir auf den ungeraeumten Parkplatz ohne Probleme rauf (und auch wieder runter *grins*)



das Eis war schon recht dick (wir sahen andere drauf und blieben aber selbst am Rand)








weiter ging es


Blick zum Hector Lake



Stop am Mosquito Creek, auch hier wieder ein ungeraeumter Parkplatz, obwohl das Hostel ganzjaherig offen haben soll (sah aber sehr geschlossen aus). Hier befindet sich im Sommer auch ein Campground.





und zur anderen Seite der Bruecke




 Und zum Beweis, dass ich auch gefahren bin :-)


die Wolken kamen immer tiefer und Schnee stand bevor



am Crowfoot Glacier

 




Und Kind bestand dann auf etwas Spass im Auto (Andreas hat gefilmt)


naechster Stop war am Bow Lake



 





 










meine Stiefel waren fast weg im Schnee





die Lodge kennt jeder, der schon mal hier war :-), auch sie war "closed for the season"


Kind hat Spass beim rodeln







Dominik musste sich dann erstmal seiner durchgeweichten Hose entledigen



und dann waren wir an unserem letzten Ziel (bzw eigentlichem Ziel :-) ): Peyto Lake. Der Parkplatz schoen leer und alles soooo friedlich und nicht ueberlaufen wir im Sommer









es war halt sehr bewoelkt und fing dann auch noch an zu schneien, deshalb sind die Fotos auch recht dunkel

 

 




Kleiner Rundumblick als Video


ein Paar aus Toronto bot sich an, ein Foto von uns dreien zu machen und wir haben uns dann noch eine Weile unterhalten






Abstieg 


und Fahrt zurueck 



letzter Blick ueber den Herbert Lake


2 comments:

  1. Ohne Schneehose in den Schnee, wo gibt es denn sowas?????? Das würde jeden Québecer in den Wahnsinn treiben! ; )

    ReplyDelete
    Replies
    1. waren ja nicht wirklich im Schnee spielen *lach*, Junior hatte sie dann am Peyto Lake an. Dafuer haben wir sie dann an den naechsten beiden Tagen auch brav getragen und da war es wirklich notwendig wegen der Schneehoehe. Kalt war es ja nicht wirklich bei -1 bis -4 Grad.

      Delete