4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



1/20/2017

Fort Collins

Am 29.12. fuhren wir nach Fort Collins, um uns ein wenig die Stadt anzuschauen. Fort Collins ist noerdlich von Denver gelegen und nahe dem Skigebiet in Loveland. Es ist eine sehr suesse Kleinstadt, die auch Vorlage fuer die Main Street in Disneyland war.

On Dec 29, we made a trip to Fort Collins which is just north of Denver, and close to the ski area of Loveland. Fort Collins a cute small town, and also inspired Disneyland's Main Street.













Viele Kunstobjekte/ lots of art objects






gefrorener Springbrunnen/ frozen fountain


kleine Eisbahn/ frozen ice rink































Vieles konnte ich gar nicht fotografieren, da die Haeuser schon sehr im Schatten waren. Wir werden aber auf jeden Fall im Sommer noch einmal wiederkommen.

I couldn't take pictures of a lot of the cute houses since they already where in the shade, but we'll definitely return in summer.

2 comments:

  1. Es ist immer wieder schön, in deinen Blog zu schauen. Ihr kommt schon gut rum, obwohl ihr noch nicht solange dort lebt. Ihr schaut euch vieles an, habt viel Geschichte (Bildung) dabei und das gefällt mir sehr gut. Ich könnte das fast 1 zu 1 übernehmen......nur ab und zu benötige ich doch auch mal eine "Großstadt" *lol*.

    Es gibt halt in der USA auch sehr viel zu sehen, zu erfahren und dann oft für umsonst oder für kleines Geld. Wir wären dort, wenn wir auch in der USA leben würden, viel unterwegs. Bei uns hier kostet alles sehr viel Geld, da ja auch viele Touristen hier her kommen. Berge kannst du besteigen (umsonst) oder mit der Gondel hoch (die kostet). Museen hast gleich durch, Musikprogramme ...naja....und sonst ist hier nicht so viel. Es sei denn, du gehst jedes WE wandern. Was uns aber immer verwundert......darüber sprechen wir oft......in der USA sind wir 2-3 Stunden als gefahren, um etwas anzuschauen.....null Problem, total entspannt. Hier stöhnen wir schon, wenn wir 45 Minuten an den Wörthersee fahren. Es sind die STRASSEN, dass weite LAND bei euch, anders kann ich es mir nicht erklären.

    Es gibt einige Blogs, die ich gerne lese und alle in der USA haben oft ausgefüllte WE. Viele Unternehmungen und alleine was die Schulen veranstalten, dass ist auch als so schön. Ich war hier bei Jonas nur 2x bei einem Elternabend (10 Minuten), sonst wird nichts gemacht. Ich lebe gerne hier, Italien so nah (liebe es) und ansonsten bemühe ich mich, immer mal wieder was zu erkunden. Doch oft ist wochenlang außer mal Kino und der alltägliche Wahnsinn (Einkaufen, Haushalt, Job, Schule, Uni, Essen, Schalfen)nicht viel los.

    Mein Traum......im Alter einmal quer durch die ganze USA.....ein Jahr mal raus und weg!

    Bis dahin danke ich, für die tollen Eindrücke, die du über deinen Blog teilst.

    Liebe Grüße
    Claudia



    ReplyDelete
    Replies
    1. oh Claudia, was fuer ein schoener Kommentar, danke dafuer!

      Ich finde, Du unternimmst mit Deinen Jungs aber auch viel :-). Und beim Autofahren bleibt nur zu sagen, dass es sich hier wirklich entspannter faehrt (solange man nicht in einer Grossstadt ist). Wir haben ja einmal im Jahr den Vergleich mit Deutschland und das ist echt nervig. Draengeln/rasen/ ruepelhaftes fahren ist hier nicht so verbreitet, was es sehr angenehm macht. Wir fahren ja auch aift mal 8-10 Stunden am Stueck und das laugt nicht so aus, als wenn wir von Berlin nach Prag/Budapest etc gefahren sind.

      Einziger Nachteil an unserer Gegend ist, dass ich nichtmal eben fuer eine Stunde mal in die Mall fahren kann, da ich erstmal eine Stunde Fahrtzeit habe pro Richtung *lach*. Aber wir sind ein- bis zweimal pro Woche in der Stadt fuer den Grosseinkauf/Baumarkt o.ae. und das reicht mir dann auch wieder.

      Und die Tour durch die USA machen wir dann im Alter gemeinsam, das haben wir auch noch vor :-)

      Liebe Gruesse und ein schoenes Restwochenende!

      Delete