4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


5/21/2012

Westminster Abbey und Viertelmeilen-Rennen

Samstag sind wir am Nachmittag Richtung Mission gefahren. Dort haben wir einen kleinen Abstecher zur Westminter Abbey (http://www.westminsterabbey.ca/) gemacht. Die Kirche ist wunderschön auf einem kleinen Hügel gelegen und es war sehr idyllisch dort.



Ich mag ja die Rhododrenden hier sehr, es gibt soviele tolle Farben. So einen gelben suche ich noch und es gibt welche in einem tiefen blutrot. Somit werde ich mich die nächsten Tage nochmal auf die Suche in den Pflanzenmärkten begeben (die sind jetzt ja meist schon reduziert, weil abgeblüht ;-) ).



einer in orange


entlang der Einfahrt

Kurz nach 16.00 Uhr haben wir uns dann in Richtung des Mission Raceways (http://www.missionraceway.com/) begeben, um uns das Legal Street Race anzugucken. Dabei ist die einzige Voraussetzung, dass alle Starter eine Straßenzulassung haben. Somit fuhren also normale Autos und Motorräder, die im normalen Rahmen gepimpt sind (oder auch nicht *lach*).

Unter "Events" kann man auf der Homepage die verschiedenen Veranstaltungen sehen.


Die Rennstrecke

Im Fahrerlager












Die Rennen beginnen
 

 
 

 

 

Es war ein tolles Erlebnis und wir werden auf jeden Fall wiederkommen. Sollte das Wetter gut sein, wollen wir nächstes Wochenende zu den Lordco Nationals (http://www.missionraceway.com/jet-car-rac/lordco-nationals/). Da fahren dann ja nochmal ganz andere Kaliber von Autos ;-).

Als wir loswollten, hat uns dann ein Pärchen angesprochen, das in unserer Nähe sass. Beide sind ebf aus Deutschland gekommen, allerdings auch ca in dem Alter von Dominik (waren jetzt ca 40 Jahre alt) und so haben wir uns noch ein bißchen unterhalten. Wie immer alles total entspannt und freundlich ;-).

2 comments:

  1. Cool..... die Autos, nicht nur für "kleine" Jungs, sondern auch was für "große" Mädels!! Zumindestens für mich wäre das was gewesen. Ich mag so Autos ...... war bestimmt ein toller Tag.

    LG
    Claudia

    ReplyDelete
  2. Der Event war super, dieses Wochenende starten aber die richtigen aufgemotzten Rennautos und Dragster. ich hoffe, das Wetter bessert sich wieder.

    ReplyDelete