4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


4/15/2021

Erste Reise mit dem "Grossen"/ first trip with the "big one"

Es gab jetzt lange keinen Bericht im Blog, uns geht es aber gut. Irgendwie sind die Tage immer voll, aber das kennt sicher jeder. 

Nachdem wir den Trailer beim Haendler abgeholt hatten, stellten wir zu Hause fest, dass das Garagentor hinten nicht dicht ist, man konnte den Himmel durch die obere Ecke auf der Fahrerseite sehen. Somit mussten wir ihn noch einmal runterbringen, damit auf Garantie die Gummilippe neu angebracht wurde. War alles kein Problem und nun ist auch alles dicht. 

Dann ging es ans einraeumen, wir tauschten ua die beiden Matratzen im Schlafzimmer (die hatte ein komisches Mass und war hart wie ein Brett) und auf dem Queenbett (komisches Mass und nur 5cm duenn) in der Garage aus. Wir brachten einen Vorhang samt Lichterkette an, entfernten die Sitzbaenke in der Garage, richteten Dominik's halbes Bad ein mit Ablagen, Spiegel etc, und suchten uns tot nach passen Koerben fuer die Schraenke. Da wo in der Garage eigentlich die Waschmaschine angeschlossen wird, haben wir fuer Dominik einen Schrank hingestellt. Und wir stellten fest, dass der Haengeschrank im Schlafzimmer nicht mal fuer meine Zwergigkeit ausreichte, das allerdings am Tag vor der Abfahrt und somit richten wir das nun spaeter im Jahr mit Regalboeden.

I haven't written anything in a long time but we all are ok. The days were just filled with not much room for other stuff (or I simply felt in the mood) but that's something everyone knows.

After we got the trailer home from the dealership, we discovered that the garage door wasn't closing tight and that we could see the sky through a gap on the driver's side. So we had to drive it down again, and they installed a new rubber seal all around under warranty.

Next, we started "to move in" to the camper. We replaced the uncomfortable and awkward-shaped mattresses in the bedroom and the garage. We installed some curtains with a light string in the garage, removed the foldable benches, installed a mirror and some storage in the half bath, and we spent a lot of time finding baskets for the cabinets. We put up a wardrobe where usually the washer would be installed in the garage. And shortly before we left, we noticed that the hanging wardrobe in the bedroom wasn't even a fit for me, the gnome in the family. There was no time to fix it so that's a task for later this year (thinking about installing some shelves).





Arbeitsplatz unterwegs (klappbarer Schreibtisch)/
work place on the road (foldable desk)




wer denkt sich sowas aus?/ who comes up with that stupid ideas?


Fahrraeder eingeladen fuer die Fahrt/ bikes stored for the trip


die Dusche eignet sich wunderbar fuer die Waeschekoerbe beim fahren/
the shower is perfect to store the laundry baskets when driving


und noch einen Fernseher fuers Schlafzimmer/ a TV for the bedroom



Am 13.03. ging es dann an zu schneien und hoerte bis zum 14.03. abends auch nicht mehr auf. Das war Mist, denn wir bekamen rund 50cm und mussten auch das Camperdach davon befreien. Wir hatten Glueck, es war noch Pulverschnee am 14., aber als wir dann am 15. auch unserer Terrasse freischaufelten, war er schon nass und schwer. 

On 03/13 it started to snow and didn't stop until late 03/14. That was unfortunate since we got almost 2ft, and we had to clear the camper's roof as well. Luckily, that day it was still powder snow but when we cleared our deck the next day, it was all wet and heavy.










Dominik und ich schaufelten die unzugaenglichen Stellen frei, waehrend Andreas die Einfahrt mit dem ATV raeumte

Dominik and I shoveled the smaller or weird spots while Andreas took the ATV to clear the driveway




und dann hiess es rund rund um den Trailer freischaufeln damit wir mit der Leiter dann ans Dach zum raeumen rankamen

next we had to clear the area around the camper before we were able to set up the ladder to clear the roof





am naechsten Morgen ein wunderschoener Sonnenaufgang
a beautiful sunrise on the next morning



fuer Pirate einen Gassipfad an der Hintertuer geschaufelt
cleared potty-path for Pirate


und solche coolen Bilder kamen dann auf Instagram
such cool photos appeared on instagram


Am Donnerstag, 18.3. kam die Nachricht fuer den naechsten Schneesturm fuer den Sonntag 21.03., und immer wieder die Woche danach. Wir wollten eigentlich am Donnerstag dem 25.03. in den Urlaub fahren, das haette sich damit erledigt, da die Strassen bei uns in der Wohnsiedlung dann nicht mit dem Camper machbar gewesen waeren. Somit fiel Donnerstag Abend die spontane Entscheidung, dass wir am Samstag Morgen losfahren wuerden. Das bedeutete einen sehr aktiven Freitag fuer uns, da wir ALLES in den Camper einraeumen mussten und eben auch noch so eine Menge zu tun war. Das war ja alles so nicht geplant, und so mussten wir auch noch einkaufen fahren bzw haben wir am Vortag gerade neue Handys bekommen, die sich aber nicht richtig einrichten liessen beim neuen Anbieter. Ehrlich, ich wr kurz vor dem umfallen. Aber: jammern hilft nix, und wir haben es hinbekommen. Die Garage hinten sah aus wie ein Schlachtfeld, da wir teilweise am Ende nur noch die Sachen unsortiert reingeschmissen haben, sortieren war dann erst unterwegs.

On Thursday, 03/18 we got the message that the next winter storm was moving in on Sunday, and would stay the entire week. That was awful since we wanted to leave for a camping trip on 03/25 which wouldn't be possible now since we would not be able to get the camper out of our subdivision in that case. We spontaneously decided to leave on Saturday morning which meant we had to bring everything into the camper on Friday, although we also had to drive down to the city. We just got new phones the day before and the transition between two carriers wasn't as smooth as hoped, and we also needed groceries. I was about to faint that day but we made it. The garage looked like a warzone since we threw everything in and sorted it to where it belonged during the early days of the trip.

Wir verliessen unser Grundstueck somit am Samstag morgen um 10, nachdem Andreas und ich noch 2 Stunden Sachen zum Camper geschleppt haben. Dafuer war der Tag sonnig und wir hatten sogar bis 24 Grad unterwegs. An diesem Tag ging es runter durch Colorado, etwas durch New Mexico bis zu unserem Nachtlager in Dumas, TX.

We left our home at 10 am on Saturday after Andreas and I spent another 2 hours bringing stuff into the camper. We had beautiful sunny weather with a high of 74F. We drove down through Colorado, crossed a bit of New Mexico until we arrived in Dumas, TX for the night.


Das erste Mal tanken mit dem riesen Teil, GsD gibt es an vielen Tankstellen extra LKW Saeulen, die wir auch nutzten (wie so viele mit Campern)

The first time filling the gas tank while towing the monster. Luckily, a lot of gas stations also have a separate area for trucks/RVs.





Dominik entspannte sich abends auf der Couch
Dominik enjoyed the couch in the living area in the evening


Und noch die Bilder vom naechsten Morgen mit dem Stellplatz. Dieser ist direkt von der Stadt und kostenlos nutzbar. Dabei gibt es sogar kostenlos Wasser und  Stromanschluss und eine dump station, wo man Dreckwasser auch kostenlos ablassen kann. Wir haben jetzt zum dritten Mal hier geschlafen, aber so voll wie dieses Mal war es noch nie.

A few photos from the campsite the next morning. It is operated by the city and has no fees although one can fill up water, has shore power, and even a dump station. We used this spot for the third time but it's never been that full before.


2 comments:

  1. Nach dem anfänglichen Stress habt Ihr hoffentlich zu Ruhe und Erholung gefunden. Was für ein Schlachtschiff... damit werden dann wohl viele kleine und heimelige Campspots ein no-go. Bin gespannt, was Ihr sonst noch erlebt habt. Viele Grüße von der (Arbeits-)Front. SonjaM

    ReplyDelete
    Replies
    1. ja, man muss etwas mehr suchen, aber wir haben dennoch Stellplaetze in tollen State Parks gefunden, auch fuer diesen Sommer in Colorado und im Fast-Winter dann in Arizona. Wir sind eher eingeschraenkt dadurch, dass wir mit dem Grossen bei Stellplaetzen immer Internet brauchen bei der location, da auf den Reisen nebenbei gearbeitet wird oder eben auch Unterricht dran ist (bisher sind dieses Jahr rund 4.5 Monate campen eingeplant, inkl. mit dem Truck Camper). Somit ist nicht die Groesse auschlaggebend, sondern der Internetempfang, und der limitiert uns leider derzeit mehr. Wir stehen auf der Warteliste fuer Starlink, wenn wir das bekommen ist es nochmal ein game changer fuer Reiseziele :-). Aber ich kann soviel verraten: wir hatten tolle 3 Wochen und sind schoen gebraeunt - bei uns schneit es schon die ganze Woche wieder.

      Delete