4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


12/26/2013

Heiligabend

Kaum zu glauben, wie schnell es wieder Weihnachten war ;-). Dominik hatte ja in der Schule am Freitag eine kleine Weihnachtsparty mit Geschenkeaustausch. Jedes Kind sollte ein Geschenk mitbringen und die wurden dann später an die Kinder verteilt. Ähnlich wie wichteln, nur dass keine speziellen Namen gezogen wurden. Und so sah das Geschenk aus, welches Dominik erhielt


es waren hauptsächlich Süßigkeiten (der Stoffweihnachtsmann hat auch welche in seinem Sack) und ein Bleistift. Fanden wir toll, da auch alles lieb eingepackt war.


Er bekam noch von einer Mitschülerin eine Weihnachtskarte und von der Lehrerin gabs eine Kinder-Überraschung (in Kanada sind die im Gegensatz zur USA nicht verboten.).


Einige Weihnachtsdeko




und unsere kleine Wanddeko-Abteilung, alles von Dominik gezeichnet/gebastelt


Dieses Jahr haben wir Weihnachten nicht allein verbracht, sondern hatten für 5 Tage Besuch aus Calgary. Harry und Ute (http://harryandute.blogspot.ca/) haben ihren Urlaub hier verbracht, da sich beide das weihnachtliche Vancouver ansehen wollten. 

Gegen 17.30 am Heiligabend sind Andreas und Dominik kurz zum nahegelegenen Park um zu gucken, ob sie eventuell Rudolphs rote Nase am Himmel sehen und Santa vielleicht schon in der Nähe ist. Gerade als sie los wollten, fuhr ein Auto bei uns vor und meine liebste kanadische Freundin eilte herbei, um mir ein Geschenk zu bringen und uns ein frohes Fest zu wünschen. Sie bezeichnet uns immer als ihren deutschen Familienteil. 

Die beiden Männer sind dann noch kurz los, leider müssen sie aber Santa und seine Helfer kurz verpasst haben, denn erstaunlicherweise war es rund um den Kamin verwüstet, eine Socke nach oben geschlagen und die Kamintür offen. Ich hab in der Küche auch nichts mitbekommen, hab sie dann aber schnell angerufen, dass sie zurückkommen sollen, da er schon unbemerkt hier war. Das fanden wir natürlich nett, dass Santa schon abends jemanden vorbeigeschickt hat.


Somit ging es dann ans Geschenke auspacken, vorrangig natürlich für Dominik.

 Als erstes gab es die deutschen Süßigkeiten von Martina und Manfred (alle in dem roten Sack)


dann kam das erste Geschenk
 

Die Bücherreihe "Diary of a whimpy kid" (auf deutsch: Greg's Tagebücher)
 

danach war Andreas dran, der von Manfred und Martina etwas für die Modellbahn bekam


aus Deutschland kam ebenfalls ein großer Siku-Bus mit Berlin-skyline
 

Santa hat auch Harry und Ute nicht vergessen


Junior bekam auch noch Zubehör für die Modellbahn
 


Auch Andreas bekam etwas



Er bekam neue Kopfhörer von Bose, die auch aktiv Umgebungsgeräusche vermindern. Da er jetzt ja öfter fliegt ist das ganz nützlich, ebenso in Bus/Skytrain und im Büro, wenn er sich konzentrieren muss.

Für mich kamen aus Deutschland ein paar Ohrringe 
 


von meiner einen Freundin gabs kleine Leckereien: verschiedene Mischungen für Hot chocolate und Zuckerstangen


Ute albert mit dem Süßkram rum und dekoriert sich passend ;-)


Auch aus Calgary gab es was für Dominik


2 coole Wissensbücher von National Geographics. In dem großen haben wir schon fleißig gestöbert und erstaunliche Sachen gefunden


und auch Andreas und ich wurden bedacht
 

der Gatte macht es spannend
 

tadaaaa: ein schwarz-weiß Poster von Berlin. Ich war ganz gerührt, da es passender kaum hätte sein können. Danke an Harry und Ute dafür!


und Junior hat natürlich noch weitere Sachen vor sich
 


das langersehnte Trikot der Vancouver Canucks
 

Das ist besonders deshalb wichtig, da alle Schüler/Lehrer an bestimmten Tagen die Trikots anhaben.

Und das letzte große Geschenk des Tages



Und dann hab ich noch das Geschenk aufgemacht, das ich von meiner besten Freundin bekommen hatte an dem Abend


leckere deutsche Rafaello & Ferrero Rocher in der roten Verpackung


Das Abschlussfoto des Heiligabends
 

Ein Geschenk hatten wir für den 1. Weihnachtstag aufgehoben
 


Am Heiligabend gab es ganz traditionell Mittags Semmelklöße, Rotkohl und Hühnchen und abends Kartoffelsalat mit Würstchen. Später hat Harry dann noch Glühwein gemacht und wir sassen alle bis spät abends und haben uns gut unterhalten, während Dominik mit dem neuen Lego beschäftigt war.

Fazit: ein rundum gelungener Abend mit lieben Gästen.

Danke nochmal nach Deutschland zu Manfred, Martina und Marion für die Geschenke und die Mühe! Wir haben Euch ganz doll lieb und vermissen Euch gerade an solchen Tagen.

6 comments:

  1. Also blieb es doch beim Heilig Abend ;-) Was für eine "Schlacht". Sieht aus, als wenn Ihr eine Menge Spaß gehabt habt.

    ReplyDelete
    Replies
    1. ja, Heiligabend ;-). Es war ein toller Abend und vor allem wirklich entspannt. Werd heute Abend bei Euch auch mal wieder nachlesen und Bilder bewundern. Liebe Grüße übern Teich!

      Delete
  2. Schöne Fotos von einem gemütlichen Weihnachtsabend. Wie es auch sein soll, sieht es nach einem gelungenen Abend für Dominik aus und das ist irgendwie immer das Wichtigste für uns Eltern. Wir wollen unsere Kinder glücklich vor dem Weihnachtsbaum stehen sehen.

    Schön, daß Ute und Harry ein paar Tage bei euch verbringen konnten. In so einer kleinen geselligen Runde schmeckt der Glühwein umso besser ;-).

    VG aus North Carolina
    Hedda.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Dominik war zufrieden und wir werden ihn die nächsten Tage wohl kaum zu Gesicht bekommen *lach*. Die Tage mit Besuch waren entspannt und sehr angenehm, so wie es sein soll.

      Hoffe, Ihr hattet auch schöne Feiertage?

      LG
      Yvonne

      Delete
  3. War bei euch offensichtlich gemütlicher als bei uns ;-)

    Aber unser Weihnachtsbraten wird auch heute schmecken...

    ReplyDelete
    Replies
    1. Du musst das anders betrachten: Ihr habt mehr erlebt und somit mehr zu erzählen. Und bitte: ich erwähne jetzt nicht euer leckeres griechisches Buffet kurz vorher! Dafür würde ich töten *lach*.

      Ich hoffe, Ihr habt jetzt ein paar entspannte Tage vor Euch.

      Delete